Krise durch Missmanagement und Korruption

Sanierung und Verkauf

Durch Missmanagement und Korruption des CEO geriet ein Textileinzelhändler als größte Tochtergesellschaft eines diversifizierten Konzerns in eine akute Krisensituation. Ralf Schmitz wurde die Unternehmensleitung übertragen, um den Konzern zu retten und viele bedrohte Arbeitsplätze zu sichern.

Projektüberblick

Team

Ralf Schmitz

Auftraggeber

Vorstand des Konzerns / Muttergesellschaft

Unternehmen
  • Textileinzelhändler, größte Tochtergesellschaft des diversifizierten Konzerns
  • > EUR 0,6 Mrd. Umsatz
  • DACH und Ost–Europa vertretendes Unternehmen mit ca. 11.000 Mitarbeitern
  • Rechtsform: GmbH
Ausgangssituation
  • Krise durch Missmanagement und Korruption des CEO
  • Gefahr für den gesamten (Mutter-) Konzern durch eingegangene Finanzverpflichtungen
  • Verlust aller Arbeitsplätze
Projektgegenstand
  • Übernahme der Unternehmensleitung / CRO
  • Fortführung der Unternehmenstätigkeit in der Krise in Zusammenarbeit mit dem Management- Team
  • Sanierung des Unternehmens mit anschließendem Verkauf
  • Risikominimierung für den (Mutter-) Konzern
Maßnahmen
  • Enge Kommunikation und Zusammenarbeit mit dem Management, Geschäftspartnern und Gesellschaftern
  • Reduzierung der Verunsicherung in Unternehmensorganisation und Belegschaft
  • Sicherung von Transparenz und ordnungsgemäßem Wirtschaften durch Etablierung neuer Kontrollmechanismen
  • Liquiditätssicherung durch entsprechende Maßnahmen im Unternehmen (z.B. striktes Bestandsmanagement)
  • Absicherung der Lieferkette in Zusammenarbeit mit Warenkreditversicherern
  • Verhandlung mit den beteiligten Banken
  • Verhandlung eines Sozialplans und Interessensausgleich
  • Durchführung eines M&A-Prozesses
  • Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung
Ergebnis
  • Fortführung der Unternehmenstätigkeit ohne Umsatzeinbrüche
  • Erfolgreicher Verkauf des Unternehmens an Finanzinvestoren
  • Enthaftung des verkaufenden Konzerns
Projektdauer

Ca. 8 Monate